Direkt zum Inhalt
Mein Warenkorb Suche
7. April 2024

Lundinaurum -- Unser eigener Whisky

Whisky

Die um 50 nach Chr. erbaute Römersiedlung bei Lunnern in Obfelden ist der Namensgeber des ersten und weiteren Ämtler Single Malt Whiskys aus der Produktion der Brennerei zum Tröpfli in Obfelden. Als Verkehrsknotenpunkt, wohl wegen der zentralen Lage am Wasserweg der Reuss, legten die Römer einen Vicus im damals keltisch / helvetisch besiedelten Gebiet am Reussufer an. Lundinaurum lag genau zwischen Windisch (Vindonissa) und Luzern (Luciaria) – von beiden Orten sind es genau 30km – und über die Lorze bestand eine Verbindung nach Zug. Lundinaurum ist die am frühesten genannte Namensform für Lunnern. Sie stammt aus einem mittelalterlichen Güterverzeichnis des Klosters Muri. Die Mönche haben dabei den ursprünglich keltisch-lateinischen Namen des Ortes („Londinaria" oder ähnlich) so notiert, dass im zweiten Namensteil mit dem lateinischen Wort „aurum“ (= Gold) die Idee von Schönheit, Reichtum und Macht
durchschimmert.
In Zusammenarbeit mit der Drüüklang Bräu von Stefan Stutz in Oberlunkhofen wird seit 2018 an der Rezeptur, der Malzmischung, der Gärung und natürlich am Ausbau in verschiedenen neuen und vorbelegten Eichenfässer getüftelt.
Der Single Cask wird wahlweise in 43% vol. und für Liebhaber in Fassstärke erhältlich sein. Ausgebaut in Schweizer Eiche, weissem Port und dem Finish in einem Marsala Barrique haben wir dem fein gebranntem Gerstenmalzdestillat einen runden, vielschichtigen Körper und eine fruchtige Nase verliehen. Jetzt warten wir gespannt auf die Rückmeldung der Ämtler Whiskyliebhaber.»

Aktuell sind noch Flaschen in Fassstärke und Trinkstärke vom ersten Fass 2019 verfügbar.